Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Castel del Monte - die Krone Apuliens

Von Natalie Hoerner

Das Kastell des Stauferkaisers Friedrich II ist einer der architektonischen Höhepunkte der Region und darüber hinaus das absolute Lieblingsbauwerk einer meiner besten Freundinnen. Das hat einen guten Grund, denn das von Friedrich entworfene Oktogon mit seinen achteckigen Türmen sucht seinesgleichen. Bis heute ist man nicht sicher, ob es nur als Jagdschloss diente oder ob es für Friedrich eine Art Kultstätte war.

Wenn Sie Castel del Monte besuchen, sollten Sie dies nicht in der Mittagshitze tun, denn da ist das Kastell geschlossen. Man kann es nachmittags frühestens ab 14.30 h besichigen, der Eintritt kostet EUR 3 (Stand: Sommer 2002). Beachten Sie auch, dass man mit dem Auto nicht zufahren kann. Es gibt aber Busse, die zwischen den Parkplätzen und Castel del Monte pendeln. Die Parkplätze sind allerdings nicht im Schatten! Wenn möglich, sollte man also Besichtigunstouren in Apulien nicht im Hochsommer planen. Auch lohnt es sich, die Fensterscheiben mit einem Sonnenschutzkarton zu versehen.

Das Castel del Monte verdient die Bezeichnung "Krönung aller staufisch-süditalienischen Bauschöpfungen"! Friedrich der Staufer hat sich mit der Errichtung des Kastells ein würdiges Denkmal gesetzt und tatsächlich haben ihn die Apulier nicht vergessen.

Link

Capeland - der Apulienspezialist

Geschrieben 26.08.2002, Geändert 26.08.2002, 2315 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.