Reiseziel auswählen





Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Spiaggia di Guvano - ein einsamer Kiesstrand

Von greecefinikunda

Das erreichen dieses Sand/Kiesstrand ist recht ungewöhnlich. Vom Bahnhof Corniglia gelangt man durch einen stillgelegten Eisenbahntunnel zu diesem einsamen Strand. Nach Betätigung des Klingelknopfes an der Tunneltür wird diese geöffnet. Nun geht es genau 1 km durch die spärliche beleuchtete Röhre. Am Anfang ist es ein Plattenweg, später festgetretene Erde. An manchen Stellen sind Tropfsteine zu sehen. Wenn man kaum noch daran glaubt, erscheint die Sonne wieder.

Bevor man aber auf den Strand hinaustreten kann, wird man von Angelo, der das Küstengrundstück samt Hangterrassen von der Bahngesellschaft gepachtet hat, zu Kasse gebeten. 5.000 Lire pro Person werden fällig. Der Strand ist von Mitte April bis Mitte Oktober geöffnet. Es empfiehlt sich, Getränke und Proviant mitzubringen, da die vorgesehene Strandbar noch nicht existiert.

In früheren Zeiten galt der Guvana Strand als berüchtigt. Jugendliche aus den Großstädten wie Genua oder La Spezia bevölkerten diesen Strand, um harte Drogen zu konsumieren. Dieses Problem besteht heute nicht mehr.

Der zweite Strand von Corniglia, der Spiaggione di Corneglia, liegt unterhalb des Bahnhofs. Die besten Badestellen sind in südöstlicher Richtung unmittelbar am Wanderweg.

Geschrieben 02.07.2001, Geändert 02.07.2001, 5174 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.