Reiseziel auswählen


Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Italienische Bars

Von susi200689

Italienische Bars sind sehr gemütlich und die meisten Touristen setzen sich daher auch hin, wenn sie in eine Bar gehen. Sie vergleichen eine italienische Bar mit einem deutschen Kaffeehaus. In Italien ist es aber üblich, einen Kaffee an der Theke im Stehen zu trinken.

Aber warum ist das eigentlich so? Es liegt nicht daran, dass Italiener vielleicht keine Zeit hätten. In einer italienischen Bar macht es einen Unterschied, ob man seinen Espresso, Cappuccino, Caffe latte, Caffe macchiato, Caffe freddo, Caffe corretto oder was auch immer im Stehen oder im Sitzen zu sich nimmt. An der Theke ist der Kaffee nämlich um ein Vielfaches günstiger, als wenn man sich hinsetzt.

Die meisten Italiener sind ganz versessen darauf, Kaffee zu trinken und trinken oft fünfmal täglich einen Kaffee. Meistens werden in Bars auch noch kleine Spuntini (Imbisse) angeboten wie z.B. Toast, Dolce (Nachspeisen), Pizzette (Pizzaecken), Tramezzini(dreieckige Brötchen mit einer Füllung), Panini imbottito (belegte Brötchen) oder Gelato (Eis) angeboten.

Geschrieben 13.12.2004, Geändert 13.12.2004, 2659 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.