Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Die Strandpromenade

Von awo

Die Strandpromenade von Livorno beginnt 1 bis 2 Kilometer südlich des Fährhafens und erstreckt sich auf einer Länge von 9 Kilometern bis in die Vororte. Neben Spaziergängern sind hier auch Jogger und Radfahrer zu sehen. Auf dieser Route verkehrt übrigens die Buslinie 1 (orangefarbener Stadtbus der ATL, Fahrkarte u.a. beim Fahrer erhältlich).

Ein Höhepunkt auf der Strandpromenade ganz in Innenstadtnähe ist die Terrazza Mascagni, die bereits die Maler der Macchiaioli am Ende des 19.Jahrhunderts inspiriert haben soll. Leider war ich hier nicht zum richtigen Zeitpunkt, um einen Sonnenuntergang beobachten zu können.

Erläuterungstafeln an der Strandpromenade ist zu entnehmen, dass hier in Livorno das Seebad erfunden wurde, jedenfalls, was die Toskana betrifft. Eine Königin im 19. Jahrhundert hätte dies besonders befördert. Später dann geriet Livorno in dieser Hinsicht ins Hintertreffen gegenüber Seebädern wie etwa Viareggio.

Weiter wird erklärt, dass die Stadtverwaltung die Strandpromenade in diesen Jahren revitalisiert und aufwertet. So wurden beispielsweise in Anlehnung an die "Holzbuden" des 19. Jahrhunderts, die verloren gegangen sind, nach einem Architekturwettbewerb neue Pavillons in moderner Bauweise, aber auch unter Verwendung von viel Holz, errichtet. Mich persönlich erinnerte dies eher an Skandinavien als an Italien, aber warum nicht auch dies einmal ausprobieren. Jedenfalls gibt es in diesen Pavillons viele gastronomische Angebote für Ausflügler und Flaneure.

Im Verlauf der Strandpromenade wechseln sich Bäder, kleine Strände, Grünanlagen, touristisch interessante Einrichtungen wie z.B. ein Aquarium und repräsentative Bauten einander ab. Zu letzteren gehören Villen aus dem 19. Jahrhundert, fälschlicherweise als "Jugendstilvillen" bezeichnet. Tatsächlich ist der Stil "historistisch", es wurden also architektonische Anleihen aus früheren Zeitepochen genommen, z.B. der Antike, der Renaissance und sogar der maurischen Architektur.

Homepage von ATL zum städtischen Busverkehr: www.atl.livorno.it/indextab.asp

Geschrieben 09.06.2008, Geändert 10.06.2008, 6136 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.