Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Molise - das unbekannte Italien

Von Ralf

Molise ist eine der kleinsten und ärmsten Regionen Italiens. Sie grenzt im Norden an die Abruzzen, im Westen an Latium, im Süden an Kampanien und im Osten an Apulien. Auch wenn sich die größten Teile der Region durch gebirgige Landschaft auszeichnet, grenzt sie im Nordosten auch an die Adriaküste.

In der Vergangenheit hatte die Region mehr Bedeutung als heutzutage. Als Zeitzeugen aus besseren Zeiten findet man auch heute noch alten Burgruinen und andere Ausgrabungen.

Die Hauptstadt ist Campobasso (50.000 Einwohner), welches im Südosten der Region liegt. Campobasso ist Sitz eines Erzbischofs und hat neben der Ruine eines alten Kastells, auch einige schöne Kirchen zu bieten. Im Westen der Region liegt die Ort Isernia, welcher ebenfalls Sitz eines Bischofs ist.

Weitere Infos:

Fläche: 4.438 km²
Einwohner: 334.000
Hauptstadt: Campobasso
Provinzen: Campobasso, Isernia

Geschrieben 12.02.2001, Geändert 12.02.2001, 1234 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.