Reiseziel auswählen





Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Die wahren Helden der Cinque Terre

Von strolchi

Bei Riomaggiore handelt es sich sicherlich um eines der schönsten Dörfer der Cinque Terre, sofern man überhaupt hier Unterschiede machen kann. Die Orte sind alle etwa um das 12. oder 13. Jahrhundert gegründet worden und waren damals dem Stadtstaat Genua verpflichtet.

Männer und Frauen, Weinbauern, die wahren Helden der Cinque Terre, haben in 1.000 Jahren Geschichte mehr als acht Millionen Kubikmeter Trockenmauern mit Sandsteinen ohne Verbindungsmaterialien übereinander geschichtet. Eine in der Welt einmalige Landschaft wurde geformt, die in der Landwirtschaft zur Kultur geworden ist. Die Murales (Wandgemälde) von dem Künstler Silvio Benedetto haben die Geschichte dieser Menschen dargestellt.

Angekommen am Bahnhof von Riomaggiore fällt eines dieser riesigen Gemälde dem Besucher sofort ins Auge. Die schwere und harte, tägliche Arbeit in den Weinbergen wird hier anschaulich dargestellt. Aber nicht nur die Bauern, sondern auch die Fischer hatten über Jahrhunderte hinweg mit den Tücken und den Gefahren des Meeres zu kämpfen. Dieses harte Leben wurde ebenfalls von dem Künstler am Haus der "Comune" festgehalten. Auf dem Panoramaweg in Richtung Chiesa di San Giovanni Battista in der Via Telemaco ist dieses zweite Gemälde zu bestaunen.

Auf gleichem Wege gelangt man über die Via Colombo hinunter zum Hafen. Die wie Streichholzschachteln ineinander geschobenen Häuser mit ihren bunten Fassaden, die alten, engen Gässchen faszinieren den Betrachter immer wieder. Im Hafen angelangt, überwältigt einen die malerische Kulisse der vor den Häusern aufgestellten Boote mit ihren Netzen und anderem Zubehör für den Fischfang. Ein Stilleben besonderer Art. Prächtige Aussicht, blauer Himmel und blaues Meer, farbenprächtige Häuser lassen nichts zu wünschen übrig. Man sollte es einfach in sich aufnehmen und genießen.

Riomaggiore ist als Ausgangspunkt mit der Via dell'amore der richtige Einstieg, diese fantastische Landschaft kennenzulernen. Direkt oberhalb des Bahnhofes bei den schon obligatorischen Kontrollhäuschen für den Wegzoll (Cinque Terre Card) beginnt dieser wunderschöne "Spazierweg". Ein Spazierweg deshalb, weil er im Vergleich zu den anderen, beschwerlichen und steilen Wanderwegen problemlos zu gehen ist.

Geschrieben 27.11.2006, Geändert 27.11.2006, 1838 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.