Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Eine Kathedrale wie ein gestrandetes Schiff

Von awo

Trani ist ein Provinzstadt etwa 40 Kilometer nördlich von Bari. Sie hat einen Hafen und ein historisches Zentrum mit "wundervollen Kirchen und Adelspalästen", wie es auf der unten angegebenen englisch-sprachigen Webseite heißt, viele architektonisch anspruchsvolle Zeugen der Vergangenheit.

Die eindrucksvolle Kathedrale (begonnen 1099) erhebt sich hoch über das Meer und dominiert das alte Zentrum der Stadt. Sie wirkt wie ein gestrandetes Schiff. Wie man bei einer Besichtigung sehen kann, wurde sie über der älteren Marienkirche (im Untergeschoß noch intakt) errichtet. Das Kirchenschiff der Kathedrale selbst ist innen von einer kargen und zeitlosen Feierlichkeit.

In der Nähe liegt ein "schwäbisches Kastell". Wie so viele Burgen in Apulien wurde es unter dem Kaiser Friedrich II (dem "Schwaben") gebaut, begonnen 1233. Alles Interessante, auch die kommunale Grünanlage am Meer ("Villa communale") liegt dicht beieinander und ist für den Fußgänger ohne Mühe in kurzer Zeit zu erkunden.

Die Pensione Lucy an der Piazza Plebiscito 11 ist einen Steinwurf vom Hafen entfernt. Das alte, sicher viele Jahrhundert alte Haus wurde gerade frisch saniert und hat die würdige Atmosphäre eines Baudenkmals.

Link

Web-Portal von Trani, hier: englisch

Geschrieben 16.07.2002, Geändert 16.07.2002, 1124 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.