Reiseziel auswählen





Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Lir(e)-um larum: Den Nullen zum Gedenken!

Von aptera

Regina ist seit 40 Jahren gestandene Kunsterzieherin, ein Mensch mit Prinzipien und sie war das erste Mal in Italien. Ihre Bilder könnten am Reißbrett entstanden sein: Da gab es kein sich Schlängeln und sich Winden, kein Verlaufen und Ineinanderübergehen!Ordnung musste sein!

Und weil das erst recht im täglichen Leben zu gelten hatte, war sie an jenem schönen Sonntagabend in Venedig die personifizierte Rachegöttin. Denn man hatte sie schändlich getäuscht! Sie war nach Venedig gekommen um zu malen, nicht, um sich in der ersten besten Pizzeria betrügen zu lassen.

Unter dem Wechselgeld, das ihr der Kellner ("und dabei sah er so ehrlich aus") präsentiert hatte, entdeckte sie beim allabendlichen Kassensturz ungültige Lire! Das war ein Fall für die Milizia! Aber niemand wollte sie dorthin begleiten. Alle kicherten hinter ihrem Rücken – sie hörte es wohl – nannten es eine Lappalie! Lappalie?

Sie war nicht um 10 und auch nicht um 50 sondern um 600 gültige Lire geprellt worden! Das waren (!) in guter deutscher Währung anno 2001 immerhin - sechzig Pfennige!

Inzwischen könnte Regina wieder beruhigt nach Italien reisen: Man wird sie nicht mehr betrügen, jedenfalls nicht auf der Grundlage von Nullen!

Link

Scala Contarini del bovolo

Geschrieben 27.04.2002, Geändert 27.04.2002, 2236 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.