Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Volterra - Emotionen in tausend Farben

Von SimoneA

Die Silhouette Volterras zeichnet sich unverkennbar in 550 Metern über einem Meer aus tonhaltigen Steilhängen ab. Die kurvenreichen Linien des Gebirgskamms durchkreuzen die Bilderbuchlandschaft, die von zwei Grundfarben geprägt wird: dem satten Grün der Vegetation und den gelbbraunen Farben des Tons. Hier und dort Klöster, Einsiedeleien, zwischen Zypressenreihen und jahrhunderte alten Olivenhainen abgelegene Landhäuser: ein unvergleichliches Panorama.

Volterra bewahrt die stolze und edle Miene seiner Vergangenheit. Die berühmte Piazza dei Priori, einer der schönsten Plätze ganz Italiens, ist das Herzstück der Stadt. Die nüchternen Paläste, die ihn umzingeln, verleihen ihm seinen spektakulären Effekt. Zu den bedeutensten Sehenswürdigkeiten zählen la Torre del Podestà, der Palazzo Incontri und der bischöfliche Palast (Palazzo Vescovile). Der Palazzo dei Priori, ist das älteste Rathaus der Toskana. Ein weiteres Highlight ist das römische Theater.

Der Charme der Stadt liegt in ihrer Bescheidenheit. Auf den ersten Blick mag Volterra etwas düster wirken, doch nach und nach entdeckt man den geheimnisvollen Reiz dieser Etruskerstadt. Auch die Kirche von San Giusto und San Clemente verdient einen Besuch. Die schlichte Kirche erhebt sich einsam auf einer kleinen Anhöhe. Das Blau des Himmels ist ihr einziger Hintergrund und das satte Grün des Rasens ihr einziger Kontrast. Eine tiefe Faszination geht von diesem Ort aus, es scheint geradezu, als ob die Kirche von der unsichtbaren Hand Gottes an diesen Platz gestellt wurde.

Hinter der Kirche führt ein vesteckter Weg zu den Steilhängen, oder besser gesagt, zu den abschüssigen Pfaden, entlang der Stadtmauer von wo man ein einmaliges Panorma genießt. Rechter Hand trifft man auf eine kleine Werkstätte, wo man sich mit den Geheimnissen der Alabasterbearbeitung vertraut machen kann. Dieses Handwerk ist eine antike Kunst, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Der Alabaster zählt zu den Haupteinnahmequellen der Stadt. In den zahlreichen Läden kann man alles finden, was die Alabasterkunst zu bieten hat: von der Nachbildung der bedeutensten archäologischen Funden bishin zu Schachbrettern.

Urlaub in der Valdera, dem Tal des Flusses Era, mit seinen malerischen Farben

Nur einen Steinwurf von Volterra entfernt liegt das romantische mittelalterliche Städtchen Terriciola. Hier liegt das Langut Il Selvino, das sich ursprünglich im Besitz der florentinischen Adelsfamilie Pitti befand. In den letzten Jahren wurde das Haus renoviert und als Ferienanlage umgebaut, wobei die Struktur der Gebäude sowie der traditionelle, landwirtschaftliche Anbau in seiner ursprünglichen Form erhalten blieben. Von dem, mit Olivenbäumen bepflanzten Hügelrücken bietet sich ein fantastischer Bick in das Tal. Der Agritourismus bei Volterra bietet Unterkunft in urigen Feriewohnungen zu günstigen Preisen.

Kontaktinformationen:

Agriturismo IL SELVINO
56030 Terricciola
Loc. La Sterza
Via Pieve de' Pitti 1,2,3
Tel. +39 (0)587/670132
Fax +39 (0)587/670817
Cell. +39 338 6209229
e-mail: ilselvino@ilselvino.it
web: www.ilselvino.it/de/selvino_de.htm

Geschrieben 08.10.2008, Geändert 12.10.2008, 3378 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.